Datenschutzerklärung Bewerberinnen / Bewerber

Datenschutzhinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen DatenInformationspflichten nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Hierzu verweisen wir im Wesentlichen auf unsere allgemeine Datenschutzerklärung unter cito.de/datenschutz/

Ihre personenbezogenen Daten werden nur für das Auswahlverfahren verarbeitet, für das Sie sich beworben haben. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1b) DSGVO bzw. § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Relevante personenbezogene Daten sind:

  • Angaben zur Person (Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht, etc.)
  • Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer, Emailadresse, etc.)
  • Informationen zur Ausbildung und Qualifikationen (aktuelle Schulbildung, Abschluss, Bildungs- und Berufsweg, etc.)
  • Kenntnisse mit Bezug auf die ausgeschriebene Stelle

Innerhalb der CITO‑SYSTEM GmbH erhalten nur befugte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Einsicht in Ihre Bewerbungsdaten. Alle Auswahlentscheidungen werden im Einzelfall, nicht automatisiert getroffen. Im Fall einer Nichteinstellung wird spätestens sechs Monate nach Zugang der Ablehnung der Personenbezug Ihrer Bewerbung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen, beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sollten Sie bei Ihrer Bewerbung zugestimmt haben, dass Ihre Bewerbung auch über den Bewerbungsprozess hinaus gespeichert werden darf, erfolgt eine Löschung Ihrer Daten erst, wenn dies schriftlich von Ihnen gefordert wird.

Schließt die CITO‑SYSTEM GmbH einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert.

Die CITO‑SYSTEM GmbH nutzt die Personal- und Bewerbermanagement-Software der HRworks GmbH hrworks.de/unternehmen/impressum/. HRworks verarbeitet im Rahmen Ihrer Bewerbung personenbezogene Daten im Auftrag und für die Zwecke des Unternehmens, bei dem Sie sich bewerben. Die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten werden auf einem Server innerhalb der Europäischen Union gespeichert und auf dem Übertragungsweg verschlüsselt.

Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist allein das Unternehmen, das dieses Bewerbungsverfahren durchführt. HRworks ist lediglich Betreiber der Bewerbermanagement- Software, sowie des Bewerbungsformulars und fungiert in diesem Verhältnis als Auftragsverarbeiter nach Art. 28 DSGVO.

Grundlage für die Verarbeitung durch HRworks ist ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung zwischen der verantwortlichen Stelle, CITO-SYSTEM, und HRworks. Zudem verarbeitet HRworks zur Erbringung von Dienstleistungen, wie diesem Bewerbungsformular weitere Daten, die zum Teil auch personenbezogene Daten sein können.

Zugriffsprotokolle („Server-Logs“)

Mit jedem Zugriff auf das Bewerbungsformular werden automatisch allgemeine Protokolldaten, sogenannte Server-Logs, erfasst. Zu den erfassten Zugriffsdaten gehören die Meldung über den erfolgreichen Abruf, das Datum und Uhrzeit des Abrufs und die Interaktionsart. Die Rechtsgrundlage hierfür findet sich in Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Bei Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung der Software können die Log-Files nachträglich kontrolliert und ausgewertet werden. Diese Daten sind anonymisiert und erlauben daher keine Rückschlüsse auf eine natürliche Person. Der Umfang dieser Protokollierung geht nicht über den üblichen Umfang jeder anderen Webseite im Internet hinaus.

Fehlerprotokolle („Error-Logs“)

Um auf mögliche Fehler, wie Probleme bei der Darstellung und Umsetzung von Inhalten möglichst zeitnah reagieren zu können, werden sogenannte Fehlerprotokolle („Error-Logs“) erstellt. Bei Auftreten einer Fehlermeldung werden allgemeine Daten wie der Domainname der Webseite, Datum und Uhrzeit des Abrufs, Interaktionsart, Meldung über erfolgreichen Abruf, der Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem sowie die IP-Adresse erfasst. Die Daten sind anonymisiert und erlauben daher keine Rückschlüsse auf eine natürliche Person. Die Rechtsgrundlage hierfür findet sich in Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.

Cookies

HRworks speichert sogenannte „Cookies“, um Ihnen einen umfangreichen Funktionsumfang zu bieten und die Nutzung unseres Bewerbungsformulars komfortabel zu gestalten. Marketing-Cookies für zielgruppenbasierte Werbung kommen nicht zum Einsatz. „Cookies“ sind kleine Dateien, die mit Hilfe Ihres Browsers auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Cookies sind für die Nutzung des Bewerbungsformulars erforderlich. Sie können diese jedoch nach dem Absenden der Bewerbung jederzeit in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers löschen.

HRworks nutzt transiente Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert wird:

Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie den Browser schließen.